Über uns

vbn 04900319429645_1811702665549087_2023567317919599626_n05216711693_1340651822673041_112297028567795242_n

 Über uns

Unser Leben ist bunt, manchmal laut und nie langweilig. Müssten wir uns beschreiben, wäre die erste Wahl wohl: lieber ein Rudel Hunde statt vieler Menschen. Und genau so leben wir es auch.
Bei uns kann man nicht vom Boden essen, höchstens Küsse bekommen und findet auch keinen freien Stuhl, da die Hunde auf jedem einzelnen Platz nehmen, aber genau das lieben wir an ihnen. Wir leben mit unseren Hunden und das immer und ausschließlich, so ist auch weder Couch noch Bett tabu für unsere vierbeinigen Familienmitglieder. Wen das stört der ist auf jeden Fall nicht richtig bei uns.
Wir leben im ländlich gelegenen Bayerisch-Schwaben, direkt an der Grenze zu Baden Württemberg. Unser Haus mit Garten befindet sich am Ortsanfang von Syrgenstein. Laufen wir unsere Straße hinunter, stehen wir direkt inmitten von Feldern und Wiesen umrandet von mehreren kleinen Waldstücken. Ländliche Idylle pur sozusagen, die wir keinesfalls eintauschen möchten. Neben den Hunden gehören auch die 6-jährige Emma, ihr Pony Charly und unser Pferd Sunnyboy zu unserer Familie. Unsere Tiere sind für uns der Mittelpunkt des Lebens, dem wir unsere komplette Freizeit mit Hingabe widmen. Besonders wichtig ist uns, dass auch bei der Mehrhundehaltung keiner unserer Hunde zu kurz kommt oder sich vernachlässigt fühlt und jeden Tag seines Hundelebens glücklich sein kann.

Hunde begleiten uns schon unser Leben lang, meist waren es Mischlinge von den umliegenden Bauernhöfen, die einer von uns mit nach Hause brachte, weil er sich so in die süßen Welpen verliebt hatte. Als unser letzter Mischlingsrüde im Alter von 5 Jahren an einer schweren Erkrankung starb und wir aus beruflichen Gründen 2 Jahre lang Hundelos waren, haben wir festgestellt, dass ein Leben ohne Hund für uns nicht halb so lebenswert ist. So begaben wir uns auf die Suche nach dem perfekten neuen Familienmitglied und stießen auf die Französische Bulldogge. Es war Liebe auf den ersten Blick. Schnell war der Entschluss gefasst, dass ein Bully unser Leben bereichern soll und wir haben uns beim Züchter unserer Wahl Freyja ausgesucht. Viscari zog 2 Jahre später bei uns ein, als Spielgefährtin für unsere Freyja. Mittlerweile ergänzen Loki aus unserem A-Wurf, Bavaria, Cookie und Bee aus unserem C-Wurf, sowie unser Rüde Tasso unsere kleine Bully-Familie.
Hunde die nicht mehr zur Zucht eingesetzt werden, bleiben selbstverständlich auch bei uns und genießen ihren Ruhestand. Verteilt über 3 Stockwerke in unserem Mehrgenerationenhaus und auf der Couch gebettet, sucht sich jeder seinen Lieblingsplatz. Wir leben im Souterrain, da hier ein ebenerdiger Zugang vom Wohnzimmer direkt zum Garten zur Verfügung steht und wir den Hunden ab dem Frühjahr durchgehend die Türe zum Garten offen lassen. Dies ersetzt nicht den täglichen  Spaziergang, jedoch möchten wir unseren Hunden stets den freien Zugang nach draußen bieten.

Die Fütterung unserer Hunde erfolgt nach der „ABAM“-Methode. Neben hochwertigen Trocken-und Nassfutter Produkten von Acana gibt es Tage an denen wir roh füttern und Tage an denen wir kochen oder die Hunde das Essen vom Tisch mit in den Napf bekommen, da dieses bei uns ausschließlich vegetarisch ist. Nach jahrelanger Ernährung der Hunde ausschließlich durch BARF ist dies nun der beste Weg für uns und unsere Hunde.

Zum Züchten kamen wir mehr oder weniger über Umwege. Wir wurden mehrmals auf Ausstellungen von Richtern darauf angesprochen, was für eine äußerst schöne Hündin wir besitzen und ob wir mit dem Gedanken spielen mit dieser Hündin zu züchten.
Somit fingen wir an, uns mit dem Thema Zucht näher zu beschäftigen. Freyja hat, während Shanna 2014 ein Seminar über das Züchten von Hunden und Welpenaufzucht besuchte, sämtliche Zuchttauglichkeits-Untersuchungen und die Zuchttauglichkeit ohne Einschränkungen bestanden.

Unseren ersten Wurf haben wir sorgfältig geplant. 2015 war es dann endlich so weit. Wir haben nach langer Suche  in Bepo den Deckrüden gefunden, der allen unseren Vorstellungen entsprach und am 30.04.2015 kam unser A-Wurf ohne Komplikationen auf die Welt. Somit war der Grundstein unserer Zucht gelegt. Wir möchten an dieser Stelle noch einmal Bepos Züchtern Petra und Markus Baumer herzlich für das Vertrauen danken. (https://bavarian-bulls.de/)

Im November 2016 wurde unsere Zucht vom Zuständigen Veterinäramt kontrolliert und abgenommen, sowie die Sachkundeprüfung nach §11, Abs. 1 abgelegt. Da es uns sehr wichtig ist, dass wir unseren Welpenkäufer und Interessenten auch eine schriftliche Bestätigung vorlegen können, dass unsere Hunde artgerecht gehalten werden und wir das nötige Wissen besitzen um Hunde zu züchten und aufzuziehen.

2017  kamen unser B und C-Wurf zur Welt. Wir durften uns wieder über Babys von Bepo freuen und unsere Loki hat uns als erste eigenen Nachzucht drei gesunde und wunderschöne Rüden geschenkt. Auch unsere Andvaranaut hat im Kennel Bavarian Bulls am Valentinstag wunderschöne Babys bekommen. Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels.

Seit 2018 sind wir selbstständig berufstätig und haben uns den Traum erfüllt, auch unseren Berufsalltag besser für die Hunde zu gestalten, somit sind wir immer zu Hause und für unsere Vierbeiner da. Dies heißt aber auch, dass wir noch seltener einen Wurf planen werden, da die Arbeit sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und natürlich auch an erster Stelle steht.

2019 ist unser D- und E-Wurf gelandet und unser Tasso zum ersten mal Papa geworden. Insgesamt drei Hündinnen und zwei Rüden haben bei uns das Licht der Welt erblickt.

Somit verabschieden wir uns erst einmal in die Zuchtpause und erfreuen uns an der Entwicklung unserer wunderbaren Nachzuchten.